Tag Archiv:stehende Säule

Energie durch Stehmeditation – Stehen wie eine stille Kiefer

In der Ruhe liegt die Kraft. Energie tanken mit der Qi Gong Übung in Stehmeditation: Stehen wie eine stille Kiefer. Weniger machen, mehr zur Ruhe kommen. Die Qi Gong Stehmeditation „Stehen wie eine stille Kiefer“ hat eine sehr alte Tradition und tiefgreifende Wirkung.

Qi Gong Stehmeditation am Meer

Stehmeditation am Meer

Haltung für die Stehmeditation an einem ruhigen, windstillen Platz einnehmen

Such dir einen ruhigen, möglichst ganz windstillen Platz für deine Übung. Entspannt schulterbreit mit ganz leicht gebeugten Knien stehen, Lendenwirbelsäule öffnen, Becken sinken lassen, am Schopf wie nach oben gezogen fühlen, Kinn leicht einziehen und ein sanftes inneres Lächeln aufsetzen.
Die Arme zu einem großen Kreis vor dem Brustbein geformt, Ellenbogen erhoben, Schultern gesunken, Handgelenke ganz entspannt, aber noch Aufmerksamkeit in den Fingern behalten.

Der Atmung gelassen folgen und zählen

Die Atmung ruhig beobachten, sie kommen und gehen lassen, wie sie mag, und mit der Zeit im unteren Bauchbereich beginnen lassen. Nach und nach versuchen, die Zyklen von Ein- und Ausatmen im Geiste zählend bis 10 zu verfolgen. Wenns nicht klappt, immer wieder ohne Einmischung von Gefühl und Überlegung von neuem mit dem Zählen beginnen.
Möglichst ruhig abwarten, daß „es sich atmet“. Die Aufmerksamkeit beim Einatmen auf einen „Energieball“ um einen herum lenken, der sich dabei mit dir etwas ausdehnt und der sich beim Ausatmen in deiner Mitte – dem Bereich unter deinem Nabel und bis zum unteren Rücken – leicht verdichtet. So wenig wie möglich „eingreifen“, sondern geschehen lassen.

Stehmeditation im Wald

Stehen wie eine stille Kiefer

Wiederholt Körperspannungen beachten und weiter lösen

Immer wieder die Spannung der Beine lösen, Schultern weiter sinken lassen, überall die Restspannung bemerken und mehr und mehr lösen.

Dran bleiben

Die wohltuende Wirkung der Entspannung stellt sich rasch und unmittelbar ein, wenn man es schafft, mindestens 5 Minuten ruhig in der Stehmeditation zu verbleiben. Die Energie und Kraft wächst jedoch nur langsam. Es ist besser, zu versuchen, die Übung immer wieder im Alltag zu machen, zB an der Kasse im Supermarkt, auch wenn man dabei die Arme natürlich normal hängen läßt. Sich aber kurz zu sammeln, im Geiste innerlich zu schauen, Spannungen zu lösen, kann bei vielen Gelegenheiten ausgeübt werden, ohne daß die Umstehenden davon etwas mitbekommen.

Das Wichtigste bei der Stehmeditation

Vor allem das ruhige Lenken der Aufmerksamkeit auf die Atemvorgänge schafft die Tiefe und Kraft der Stehmeditation: Stehen wie eine stille Kiefer im Qi Gong.

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.